Kursangebot
Kurssuche
Datum von
 
Datum bis
 

NEWS

Das neue Jahrbuch 2020 ist da!

Das Jahrbuch 2020 ist da!

Jährlich erscheint eine neue Ausgabe des Magazins BAUWISSEN. Redakteure sind ausschließlich Dozenten der BAUAkademien Österreichs, mit aktuellen interessanten Bau-Fachartikeln aus zahlreichen Wissens-Veranstaltungen.

Viel Freude beim Lesen ... 


Hier gehts zum PDF


PutzfachverarbeiterInnen aufgepasst!

Erarbeiten Sie sich Ihre Zertifizierung, werden Sie den hohen Qualitätsansprüchen der AuftraggeberInnen gerecht und erwerben Sie spezielle Fachkenntnisse über Putzsysteme und deren Anwendung. Nach Absolvierung der neuen Veranstaltung "Ausbildung zum/zur zertifizierten PutzfachverarbeiterIn – Theorie und Praxis" sind Sie in der Lage, dieses Fachwissen bereits bei der Planung zu berücksichtigen. 

pfeil Hier gehts zur Kursbeschreibung und Anmeldemöglichkeit


Start 2020

Das erste Aus- und Weiterbildungsmonat im Jahr 2020!

Erfreulicherweise ist der BAUAkademie Wien Parkplatz wie jedes Jahr voll – der beste Beweis dafür, dass die Hauptsaison begonnen hat. Auch das Team der BAUAkademie Wien ist nach den Feiertagen erholt wieder für Sie da! Wir wünschen Ihnen ein gesundes & erfolgreiches Jahr 2020!




Aufdingfeier 2019

Presseinformation / Nachbericht – Aufdingfeier 2019
 
Digitale Baulehre: Startschuss mit Aufdingung
Am Donnerstag, den 21. November fand die Jahrhunderte alte Aufdingfeier am Lehrbauhof Ost der BAUAkademie Wien statt. Bei der Zeremonie wurden die heurigen Lehrlingsanwärter in eine Zunft aufgenommen, deren Ausbildung insbesondere bei der Digitalisierung führend ist. 
„Aufdingen“ bedeutet aufnehmen oder einführen. Der Begriff ist so alt, wie das gleichnamige Ritual, das neue Lehrlinge am Beginn ihrer Ausbildung durchlaufen.  Am 21. November war es für die jungen, angehenden Baufachleute von morgen soweit: Am topmodernen Standort der BAUAkademie Wien, dem Lehrbauhof Ost in Guntramsdorf, fand ein Festakt statt, der ihnen mit seinem Rahmenprogramm vielversprechende Einblicke auf die bevorstehende Karriere bot. 

Die Aufdingfeier 2019  
Stellvertretend für den gesamten Jahrgang wurden zwei Lehrlinge von dem Landesinnungsmeister der Landesinnung Bau Wien, DI Dr. Rainer Pawlick sowie von Bmstr. Ing. Josef Pein vom Fachverband der Bauindustrie feierlich aufgedungen. Dieser traditionelle Höhepunkt der Aufdingfeier ist seit dem Jahr 1275 unverändert. Um einiges jünger, und doch auch schon ein alter Brauch war weiters das Einmauern eine Schriftrolle mit sämtlichen Namen der diesjährigen Neulinge, sowie das Versetzen eines Ziegels mit der Jahreszahl „2019“ durch zwei Ausbildner des Lehrbauhofs Ost. Hochaktuell sind hingegen die Lehrinhalte, die den Aufgedungenen in den kommenden Lehrjahren vermittelt werden. „Wir befinden uns in einem Wandel. Aber wenn Sie sich laufend weiterbilden und ‚am Puls bleiben’, dann ist Ihr hohes Lohnniveau am Bau gesichert!“ sagt dazu der Landesinnungsmeister DI. Dr. Rainer Pawlick von der Landesinnung Bau Wien. Auch Bmstr. Ing. Josef Pein vom Fachverband der Bauindustrie bekräftigt die jungen Fachkräfte: „ Der Saal ist gefüllt mit dem Kapital unserer Zukunft. Es freut uns, dass Sie diesen Weg in die Bauwirtschaft beschreiten!“

Die größten Neuerungen in der Bau-Lehre
Um für den Arbeitsmarkt von morgen fit zu sein, und um die technischen Fortschritte am Bau bestmöglich zu nutzen, legt die neue Bau-Lehre einen besonderen Fokus auf Digitalkompetenzen. Aktuellste Arbeitstechniken, wie die digitale Vermessung oder elektronisches Datenmanagement werden schon jetzt unterrichtet, und auch die digitale Wissensplattform „e-baulehre“ wird von den Lehrlingen mittels Handy, Tablet oder PC bereits intensiv als Lern- und Informationsplattform verwendet. Neben einer neuen Bau-Kaderlehre für zukünftige Führungskräfte am Bau, sind auch die klassischen Bau-Lehrberufe neu aufgestellt worden, und erhalten passend dazu mit Jahreswechsel aufeinander abgestimmte Bezeichnungen: Aus dem Maurer wird der Hochbauer, und aus dem Schalungsbauer der Betonbauer. Nochmals Josef Pein: „Mehrere Berufsgruppen sind inzwischen in einem Berufsbild enthalten. Dieser Entwicklung müssen wir auch mit einer zeitgemäßen Bezeichnung gerecht werden.“

Gratis-Tablet für alle Bau-Lehrlinge
Ein unbestrittenes Highlight für die jungen Lehrlinge ist schon jetzt das Gratis-Tablet, das ab sofort alle Lehrlinge im 2. Lehrjahr zur Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung überreicht bekommen. Einer der frisch aufgedungene Jung-Hochbauer meint: „Das ist eine echt krasse Sache. Ich freu mich voll darauf, – dann können wir das, was wir lernen, auch gleich anwenden.“  Damit hat er recht, denn digital unterstützte Arbeitsmittel sind heutzutage ein fixer Bestandteil auf der Baustelle. Mit der „Baulehre neu“ sind die angehenden Fachkräfte der Baubranche sowohl im Hard- und Softwarebereich bestens ausgestattet, als auch dank der modernen Lehrpläne optimal auf die Arbeitswelt von morgen vorbereitet. Denn die eigene Digitalkompetenz wird zunehmend ein entscheidender Faktor für den persönlichen Erfolg und den Fortschritt im Bau-Beruf. Somit ist gesichert, dass die Bau-Ausbildung in Österreich auch in Zukunft das Top-Niveau behält, das sie schon heute innehat. Rainer Pawlick meint dazu: „Mit unserer brandneuen E-Learning-Plattform sind wir den anderen Lehrberufen meilenweit voraus und mit unserem robusten Tablet haben die Lehrlinge immer alles mit, was sie zur Ausbildung brauchen!“

Österreichs Baufachkräfte sind weltweite Spitze  
Nur wenige Branchen können sich hierzulande rühmen, dank ihrer Lehrausbildung permanent internationale Meister ihres Faches hervorzubringen. Die Bauwirtschaft kann das mit Stolz und Überzeugung von sich behaupten. Bei internationalen Meisterschaften, wie den Euro-Skills oder den World-Skills sind unsere heimischen Bau-Asse regelmäßig auf den vordersten Plätzen zu finden.  Gegenwärtig tragen Mateo Grgic und Alexander Krutzler seit den World Skills im russischen Kazan in der Kategorie Betonbau den Weltmeistertitel, und bei den Maurern holte sich der Steirer Marc Berndorfer vor 30 anderen Nationen die Silbermedaille.  Das „Geheimnis des Erfolges“ ist eigentlich keines, sondern bestens bekannt und international bewundert: das triale Ausbildungsmodell der Bau-Berufe ergänzt die in Lehrberufen übliche duale Ausbildung von Berufsschule und Betriebspraxis um ein drittes Standbein, die BAUAkademien.  An diesen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen nehmen alle Fachkräfte der Bauwirtschaft über ihre gesamte Berufslaufbahn hinweg Beratung-, Fortbildungs- und Perfektionierungsangebote in Anspruch. Die BAUAkademien sorgen somit auch dafür, dass sämtliche Bau-Fachkräfte - ob jung oder alt -  immer mit den modernsten Arbeitstechniken vertraut sind und die Digitalisierung zu ihrem persönlichen Vorteil einsetzen können.
 
Weitere Informationen:
BAUAkademie Wien – Lehrbauhof Ost
Laxenburgerstraße 28, 2353 Guntramsdorf
Tel: 02236/535 42
E-Mail: office@bauakademie.co.at 
 
www.wien.bauakademie.at
www.bau.or.at
www.bauinnung.at
www.baudeinezukunft.at
www.e-baulehre.at
 
 
ANLAGE FOTOS:
 
Aufdingfeier-2019_DSC5971.jpg
Die frisch aufgedungenen Lehrlinge der Landesinnung Bau Wien und des Fachverbands der Bauindustrie mit Bmstr. Ing. Josef Pein vom Fachverband der Bauindustrie, Landesinnungsmeister der Landesinnung Bau Wien DI Dr. Rainer Pawlick, Bmstr. DI Andreas Hauser als Geschäftsführer der BAUAkademie Wien und stv. Geschäftsführer der Geschäftsstelle Bau Dipl.Ing. Peter Scherer.
 
Aufdingfeier-Pawlick_DSC9338_Gewerbe.jpg
Mateo Budimir, Fa. Sedlak, wird vom Landesinnungsmeister der Landesinnung Bau Wien, DI Dr. Rainer Pawlick aufgedungen
 
Aufdingfeier-Pein_DSC9374_Industrie-s.jpg
Clemens Janker, Fa. Strabag, wird von Bmstr. Ing. Josef Pein vom Fachverband der Bauindustrie aufgedungen
 
Aufdingfeier_DSC9389_s_Ind+Gew.jpg
v.l.n.r: Bmstr. Ing. Josef Pein vom Fachverband der Bauindustrie, Clemens Janker/Fa. Strabag, Mateo Budimir/Fa. Sedlak, Landesinnungsmeister der Landesinnung Bau Wien, DI Dr. Rainer Pawlick
 
Foto-Credit: BAUAkademie Wien


Tablets - Baulehre 2020

Die ersten Tablets wurden übergeben!
Ein großes Dankeschön an die Bundesinnung
- die Lehrlinge haben sie mit voller Freude übernommen und sind bereit sie im täglichen Arbeitsalltag zu verwenden!

#Baulehre2020 #Digitalisierung #Bundesinnung #BAUAkademie





Wettbewerb 2019

PRESSEINFORMATION / Nachbericht
 
Österreichs Bauwirtschaft hat ihre besten Nachwuchskräfte ausgezeichnet
Am Donnerstag, den 13. Juni 2019 haben die Landesinnung Bau und der Fachverband der Bauindustrie die Spitzenleistungen der Bau-Lehrlinge im Zuge einer großen Preisverleihung am Lehrbauhof Ost der BAUAkademie Wien in Guntramsdorf feierlich gewürdigt. Die Sieger der fachspezifischen Bau-Wettbewerbe, wie etwa  der frischgebackene Wiener Landesmeister der Jungmaurer, bewiesen mit ihren Leistungen die hohe Qualität des einzigartigen heimischen Ausbildungssystems.

Unter den Augen zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft nahmen die besten Bau-Lehrlinge des Landes am Donnerstag im Lehrbauhof Ost der BAUAkademie Wien in Guntramsdorf ihre Auszeichnungen entgegen. Der Bürgermeister von Guntramsdorf betonte die gute Zusammenarbeit mit der BAUAkademie in verschiedenen Projekten, wie zum Beispiel bei der Renovierung der Weingartenkapelle. Die Abgeordnete zum Nationalrat und Spartenobfrau Gewerbe und Handwerk der WKW Maria Smodics-Neumann ließ es sich nicht nehmen, sich bei den jungen Facharbeitern, deren Ausbildnern und deren Betrieben ausdrücklich für die Teilnahme am Wettbewerb zu bedanken. Bundesrätin Marlene Zeidler-Beck richtete in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner Grußworte an die vielversprechenden Nachwuchskräfte der heimischen Bauwirtschaft. Die Anwesenheit der Politik deutete ebenso wie die Präsenz des Landesinnungsmeister Dipl.-Ing. Dr. Rainer Pawlick und Dipl. Ing. Karl Fröschl vom Fachverband der Bauindustrie darauf hin, welch hohen Stellenwert die Nachwuchskräfte für Österreichs Volkswirtschaft besitzen. Die heimische Bau-Branche beschäftigt bundesweit  in weit über 30.000 Betrieben rund 300.000 Fachkräfte, und sorgt für einen Jahresumsatz von fast 50 Milliarden Euro. Bei diesen Dimensionen wird klar, wie herausragend die Leistungen der nun geehrten Bau-Lehrlinge war. Marlene Zeidler-Beck fasste es prägnant zusammen: „Wir finden es großartig, daß ihr euch für die Lehre entschieden habt und jetzt noch diese Extrameile mit dem Wettbewerb macht! Unter Euch sitzen sicher schon die nächsten Europa- und Weltmeister eures Handwerks“
 
Wiener Landesmeisterschaft der Jungmaurer der Landesinnung Bau Wien
Der Wiener Landesmeister 2019 heißt David Jovanovic. Er ist somit offiziell der beste Jungmaurer des Landes und eine vielversprechende Zukunftshoffnung auch für internationale Konkurrenzen, wie den Euro-Skills oder World-Skills. Dort belegt Österreichs Bau-Nachwuchs regelmäßig Top-Positionen. Landesinnungsmeister Dipl.-Ing. Dr. Rainer Pawlick führt dies auf die einzigartige und typisch österreichische Ausbildung in Form des trialen Modells zurück, bei dem Berufsschule und praktische Lehre im Betrieb durch die BAUAkademien als drittes Standbein ergänzt werden. Die Podestplätze belegten: 
 
1. Platz: David Jovanovic, Dipl. Ing. Wilhelm Sedlak GmbH.
2. Platz: Dominic Schmidt, Obenauf GmbH.
3. Platz: Mario Scholle, BeBau BaugesmbH.
 
Wettbewerb der Jungmaurer des Fachverbandes der Bauindustrie
Überglücklich zeigte sich der Gewinner des Wettbewerbs der Jungmaurer Manuel Soffried, der seine Auszeichnung dankend von Dipl. Ing. Karl Fröschl als Repräsentanten des ausrichtenden Fachverbandes der Bauindustrie entgegen nahm. Die ersten Drei des Wettbewerbs sind:
 
1. Platz: Manuel Soffried, Leyrer + Graf Bau GmbH.
2. Platz: Josef Johann Löffler, Habau Hoch- und Tiefbau GmbH.
3. Platz: Christoph Oberwinkler, Porr Bau GmbH.
 
Wettbewerb der Jungschalungsbauer der Landesinnung Bau Wien und des Fachverbandes der Bauindustrie
Von Industrie und Gewerbe gemeinsam ausgerichtet wurde der Team-Wettbewerb der Jungschalungsbauer, den dieses Jahr David Friedl und Lukas Ritzberger für sich entscheiden konnten. Mit Präzision, Akribie und Effizienz auch in zeitlicher Hinsicht verwiesen sie die fast ebenso starken Gegner auf die Plätze.  
 
1. Platz: David Friedl und Lukas Ritzberger, Habau Hoch- und TiefbaugesmbH.
2. Platz: Nicolas Brauchart und Markus Widl, Porr Bau GmbH.
3. Platz: David Breiteneder und Lorenz Kunes, Leyrer + Graf Bau GmbH.
 
Freude am Beruf
Stolz, ambitioniert und selbstbewusst präsentierten sich sämtliche geehrten Lehrlinge. Ihnen gemeinsam ist die Zielstrebigkeit und die Genauigkeit im Beruf, sowie die Freude an ihrer Tätigkeit. Sie wissen, dass ihre Arbeit niemals eintönig werden wird. Dank der BAUAkademien, die im Sinne des lebenslangen Lernens zu jeder Zeit Fortbildungsmöglichkeiten für alle Fachkräfte der Bauwirtschaft ermöglichen,  ist den Jungen genauso wie den Langgedienten eine stetige Weiterentwicklung garantiert. Dieser Umstand spielt auch schon für die jetzt Ausgezeichneten, die erst am Beginn ihrer Karriere stehen eine wichtige Rolle und zeigt, dass sich die Lehrlinge mit Vernunft und Weitblick über ihre berufliche Zukunft Gedanken machen – und das keineswegs zu früh. Denn schon die kommenden Jahrgänge werden ihnen in Bezug auf die Ausbildung etwas voraushaben. Stichwort: Digitalisierung.
 
Die Bau-Lehre wird digital
Bereits ab heuer erhalten alle Lehrlinge schon im 2. Lehrjahr gratis ein Tablet um sich optimal und zeitgemäß auf die Lehrabschlussprüfung vorzubereiten - Internet-Zugang und vorinstallierte e-learning-Programme inklusive. Lern-Videos, Online-Trainings und Wissens-Checks stehen auf einer Internet-Plattform zur Verfügung, mit deren Hilfe der Nachwuchs die Lehrinhalte aus BAUAkademie, Lehrbetrieb und Berufsschule festigen können. Mit der „Baulehre 2020“ schließlich hält die Digitalisierung vollends Einzug in die Ausbildung der heimischen Fachkräfte. Bei Vermessungsarbeiten ist ohnehin bereits heute digital unterstütztes Equipment fixer Bestandteil auf der Baustelle. Mit Building Information Modeling werden in Hinkunft alle relevanten Bauwerksdaten digital erfasst, kombiniert und bearbeitet.  Gleichzeitig bleibt bewährtes erhalten, und das ist unumstritten das triale Ausbildungsmodell, um das Österreich international beachtet und beneidet wird. An der BAUAkademie runden Lehrlinge ihre handwerklichen Fähigkeiten ab, perfektionieren sie, und komplettieren ihr Berufsprofil, indem sie auch im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, sowie durch weitreichende Beratung für alle Belange am Bau fortwährende Unterstützung erfahren. Und nicht nur sie, auch mitten im Berufsleben stehende Fachkräfte haben an den BAUAkademien die Möglichkeit sich speziell hinsichtlich der Digitalisierung weiterzubilden und zukunftsfit zu machen.
Verheißungsvolle Zukunft
Den stolzen Siegern ist klar: sie werden sich stetig weiterentwickeln müssen, um ihre heute erreichten Spitzenleistungen auch in Zukunft erbringen zu können. Die BAUAkademien bieten die ideale Hilfestellung dafür. Am Donnerstag  aber genossen sie zurecht die geernteten Lorbeeren – bei der Siegerehrung, mit kurzweiliger Unterhaltung durch die international erfolgreiche Beatboxerin und Acapella-Künstlerin Aygul sowie bei der umfassenden Werksschau für die interessierten Festgäste.
 
Lust auf Bau?
Auf www.baudeinezukunft.at stellt die Bauwirtschaft alle Informationen zu den Baulehrberufen Maurer, Schalungsbauer und Tiefbauer übersichtlich dar. Das Online-Portal umfasst mit Text-, über Audio-, bis hin zu Videobeiträgen ein reichhaltiges, multimediales Angebot zum Bauberuf.
Lehrlinge der Berufe Maurer, Schalungsbauer oder Tiefbauer absolvieren eine dreijährige Ausbildung – bei einer Doppellehre sind es vier Jahre. Wichtige Grundvoraussetzungen für diese Berufe sind neben einer guten körperlichen Verfassung und handwerklichem Geschick auch technisches Verständnis, Genauigkeit, ein gutes Form- und Raumgefühl sowie die Freude an der Arbeit im Freien.
 
Weiterführende Informationen:
Landesinnung Bau Wien, Straße der Wiener Wirtschaft 1, 1020 Wien, 01/514 50 – 6150
Fachverband der Bauindustrie, Schaumburgergasse 4, 1040 Wien, 01/718 34 34
BAUAkademie Wien – Lehrbauhof Ost, 2353 Guntramsdorf, 02236/535 42
www.bauakademie.at
www.bau.or.at
www.baudeinezukunft.at
 
Anhang 
Gruppenfoto Jugendmeisterschaften Bau 2019
3 Siegerfotos der Maurer und Schalungsbauer 2019
Bildtexte:
- Sieger-Maurer-Landesinnung_DSC3678_JT: 
Sieger mit Jury-Vorsitzender Bmstr Reinhard Fasching, Abgeordnete zum Nationalrat und Spartenobfrau Gewerbe und Handwerk der WKW Maria Smodics-Neumann,  Landesinnungsmeister Bmstr. DI. Dr. Rainer Pawlick
- Sieger-Maurer-FachverbandBauindustrie_DSC3747_JT:
Sieger mit Dipl. Ing. Karl Fröschl, Bundesrätin Marlene Zeidler-Beck , Jury-Vorsitzender  Ing. Michael Weitzhofer
- Sieger-Schalungsbauer_DSC3876_JT:
Sieger mit Landesinnungsmeister Bmstr. DI. Dr. Rainer Pawlick, Jury-Vorsitzender Ing. Thomas Huber, Dipl. Ing. Karl Fröschl
 
Fotos: Bernhard Wolf
Copyright: BAUAkadmie Wien 

Johannes Toth
akad. gepr. Wkfm
-----
Werbeagentur JT
Am Hafen 6/18
2100 Korneuburg

Tel. : +43-(0)2262/73273
Fax: DW 15
Mobil: 0676/4100777
Mail: office@wa-jt.at
http://www.wa-jt.at



Kooperation China

Kooperation China

Nach der erfolgreichen Kooperation in den Jahren 2017 und 2018 mit Russland, gehen wir nun in die dritte Runde unserer internationalen Kooperationen. Wir freuen uns, zwei motivierte Bautechnikerlehrlinge und zwei Trainer aus China, sowie deren liebe Übersetzerin, bei uns in der BAUAkademie Wien - am Lehrbauhof Ost begrüßen zu dürfen.

Insgesamt trainierten die Teilnehmer 11 Tage, von 04. – 15.06.2019 in der BAUAkademie Wien. Ziel war es, das chinesische Team auf verschiedene, internationale Berufswettbewerbe in Betonbau, insbesondere auf die World Skills in Kazan vorzubereiten. Für China ein „besonderes Jahr“, denn dieses Jahr ist es für sie das erste Mal, dass sie bei den World Skills in der Kategorie Betonbau teilnehmen werden.

Die neue Kooperation ist definitiv ein großer Beweis dafür, dass unsere österreichische Lehrlingsausbildung weltweit einen hohen Stellenwert hat und auf die Ausbildung in Österreich und dadurch auch auf die Ausbildung in der BAUAkademie Wien vertraut wird.

Unsere erfahrenen und engagierten Ausbilder betreuten unter der Leitung von Herrn Igor Petrenko das chinesische Team bestens. Auch sprachlich waren wir dank unseres Ausbilders Herrn Petrenko, welcher auch die schwierigsten Fachbegriffe auf Englisch übersetzte, wiedermal bestens gerüstet. 

Nachdem sich die Kooperation mit unseren Jugendmeisterschaften Bau überschnitten hat, war dies für das chinesische Team die beste Möglichkeit, ihr Talent und das unter anderem hier gelernte Können unter Beweis zu stellen. Die Teilnahme beim Wettbewerb erfolgte selbstverständlich außer Konkurrenz. Bei einer Aufnahme in die Wertung hätte das Team aus China jedenfalls einen super Platz erreicht.

Statement der lieben Übersetzerin Nancy:

"I’m an interpreter and most of time I work in a college to be an English teacher. Accidentally, I knew the worldskills and join in the concrete construction team. In fact, I know nothing about this skill, so many terms, reading drawings, setting and measuring. It’s a really big challenging for me. But I like the team member, everyone is warm and enthusiastic. I enjoy working with them. Coming here, I found the same quality on everyone, your principle, faculty of BAU and all the competitors. These days they are really impressed me most. Thousands of thanks Mr. Thomas Prigl, setting a platform for concrete construction work, providing us an opportunity to exchange ideas about this skill. There are no boundaries in the world of skills."

Die BAUAkademie Wien freut sich auf ein eventuelles Wiedersehen im nächsten Jahr und weitere so erfolgreiche, lehrreiche und leistungsorientierte Kooperationen!


Hier gehts zum PDF Bericht


#girlpower

Am Girlsday 2019




Das war der Girlsday 2019!
32 engagierte und wissbegierige Mädl‘s haben am 25.04.2019 wieder in die Baulehre geschnuppert. Es wurde unter anderem vermessen, verputzt, gegipst und auch den Bautechnischen Zeichner/-innen über die Schulter geschaut. Wir hoffen, die Baulehre hat einen bleibenden Eindruck bei den jungen Mädels hinterlassen, denn eines ist sicher, auch Mädls können WORKING HERO’S auf der Baustelle sein!!!

 




Modul 2 - Ausbildung zum/zur Tiefbauer/-in am 2. Bildungsweg


Alle 20 Teilnehmer der "Ausbildung zum/zur Tiefbauer/-in am 2. Bildungsweg" haben die Lehrabschlussprüfung erfolgreich gemeistert. 

Herzliche Gratulation!

Wir wünschen allen Teilnehmern für die Zukunft alles Gute und freuen uns schon auf ein Wiedersehen bei der nächsten Aus- oder Weiterbildung in der BAUAkademie Wien.

WISSEN.SCHAFFT.KARRIERE.

Modul 1 - Ausbildung zum Tiefbauer am 2. Bildungsweg




?? Test geschafft ??????!!!

 – wir sind stolz auf unsere Tiefbauer
??‍?? und freuen uns schon auf ein Wiedersehen nächstes Jahr im Modul 2!


Advent in der BAUAkademie Wien


Pünktlich in der 1. Adventwoche, haben auch wir in der BAUAkademie Wien unseren Vorplatz mit einer selbstgemachten Heiligen Maria und ihrem Christuskind geschmückt. Der Schnee hat uns für dieses Foto zusätzlich große Freude bereitet  
Die Maria ist unserem Ausbilder Ferenc Kulhanek super gelungenen!!!

ISO 29990 - Wir haben es geschafft!

Qualitätsmanagementsystem - ISO 29990

Die BAUAkademie Wien hat am 16. Oktober 2017 erfolgreich das externe Zertifizierungsaudit bestanden!

Die Einführung des Qualitätsmanagementsystems dient als Richtlinie um den Forderungen und Erwartungen unserer Kunden einheitlich gerecht werden zu können und zu bleiben, sowie zur Sicherung der Leistungsstärke als existentielle Grundlage der BAUAkademie Wien.




Projekt: Lehre und Talente Förderung


Die BAUAkademie Wien freut sich die erste Gruppe der 1. Klasse MSP (Maurersportlerlehrgang) bei sich am Lehrbauhof Ost begrüßen zu dürfen! Wir wünschen unseren Lehrlingen einen guten Start!

Dreh des neuen "Bau deine Zukunft-Werbespot" in der BAUAkademie Wien

Um die Attraktivität des Lehrberufes am Bau vorzustellen und die Vorzüge des Bauhandwerkes hervorzuheben wird aktuell ein neuer BAU DEINE ZUKUNFT - Werbespot gedreht. Am 26.06.2017 durften wir Herrn Chris Stephan, den bekannten Puls 4 Moderator und sein Filmteam bei uns in der BAUAkademie Wien, begrüßen. Auch unser Geschäftsführer Herr BM DI Andreas Hauser hat einen kleinen Part im Spot übernommen.
Wir dürfen gespannt sein

 




Kooperation Betonbau Russia

Die BAUAkademie Wien freut sich ein junges Team von sechs hoch motivierten Bautechnikerlehrlingen und zwei Trainern aus Russland bei sich am Lehrbauhof Ost begrüßen zu dürfen. Die Kooperation startete Anfang März 2017 und geht insgesamt über neun Wochen. Ziel ist es, das russische Team bestens auf die sogenannten „WORLD SKILLS“ in Betonbau (Berufsweltmeisterschaften), welche 2017 in Abu Dhabi und 2019 in Kazan/Russland stattfinden, vorzubereiten. Wir freuen uns sehr, dass unserere österreichische Lehrlingsausbildung auch in Russland einen solch hohen Stellenwert genießt und dadurch auf unsere Unterstützung und Ausbildung vertraut wird. Die erfahrenen und engagierten Ausbildner der BAUAkademie Wien betreuen unter der Leitung von Herrn Franz Lehrner das russische Team bestens. Auch sprachlich sind wir dank unseres russischsprachigen Ausbildners und Teambetreuers Herrn Igor Petrenko bestens gerüstet. Weiteres hat es uns sehr gefreut, dass sich zwei Teilnehmer der russischen Gruppe mit vollster Motivation dem österreichischen Wettbewerb der Jungschalungsbauer gestellt haben, um ihr Talent und das hier gelernte Können unter Beweis zu stellen. Bei einer Aufnahme in die Wertung hätte das russische Team sogar Platz 3 erreicht. Das Team der BAUAkademie Wien freut sich auf weitere so erfolgreiche, lehrreiche und leistungsorientierte Kooperationen!